Kopfschmerzen in der Schwangerschaft

Schwangerschaft

Typische Schwangerschaftsbeschwerde in der Frühschwangerschaft

Mehr als jede zweite Frau leidet unter Kopfschmerzen in der Schwangerschaft. Besonders häufig treten die Kopfschmerzen in der Frühschwangerschaft auf. Die Mediziner gehen davon aus, dass die Hormonumstellung und die damit verbundene Kreislaufumstellung die Ursachen für die Kopfschmerzen in den ersten Schwangerschaftswochen sind.

Dieser Artikel ist Bestandteil unserer großen und umfangreichen Schwangerschaftscheckliste.

Zur Checkliste

Kopfschmerzen in der Schwangerschaft zählen zu den typischen Schwangerschaftsbeschwerden – und sind in den allermeisten Fällen harmlos.

Treten die Kopfschmerzen vermehrt auf oder sind sie plötzlich stärker als gewohnt sollten Sie dies bei den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Frauenarzt abklären lassen. Wann welche Vorsorgeuntersuchungen anstehen können Sie unserer Schwangerschaftscheckliste entnehmen. Besonders in den letzten Schwangerschaftswochen können starke Kopfschmerzen ein Hinweis auf Bluthochdruck oder eine Präeklampsie sein.

Mögliche Ursachen

Neben der Hormonumstellung in der Frühschwangerschaft können folgende Ursachen ein Grund für die Kopfschmerzen in der Schwangerschaft sein.

  • starke Schwangerschaftsübelkeit in den ersten Schwangerschaftswochen
  • Kreislaufbeschwerden
  • Schlafprobleme / Schlafmangel
  • Müdigkeit
  • Stress / Überanstrengung
  • Streit in der Familie mit Partner oder Kindern
  • niedriger Blutzuckerspiegel aufgrund falscher Ernährung
  • zu wenig Flüssigkeit
  • Verspannungen in Nackenbereich und an den Schultern
  • Rückenschmerzen / Verspannungen im Rücken

Tipps

Achten Sie auf eine ausgewogene, gesunde und abwechslungsreiche Ernährung während der Schwangerschaft. Essen Sie lieber häufiger über den Tag verteilte kleinere Portionen. Trinken Sie ausreichend – mindestens zwei Liter täglich – Wasser, ungesüßte Früchtetees oder Saftschorlen.

  • Bewegung an der frischen Luft – macht den Kopf frei und hilft in den meisten Fällen bei Kopfschmerzen
  • Kalte Kompressen auf der Stirn und im Nacken
  • Massagen der Stirn, der Schläfen und im Nacken mit beruhigenden Ölen
  • achten Sie auf ausreichend Nachtschlaf
  • gönnen Sie sich über den Tag verteilt ausreichende Ruhepausen
  • spezielle Yogaübungen

Leiden Sie häufiger an Kopfschmerzen? Versuchen Sie die Ursache für Ihre Kopfschmerzen zu finden. Dazu hilft es ein Tagebuch zu führen in welches Sie eintragen wann und unter welchen Umständen die Kopfschmerzen aufgetreten sind.

Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) – Akupunktur

Immer mehr Schwangere vertrauen auf die sanfte Heilkraft der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Richtig angewendet kann man mit der Akupunktur viele Schwangerschaftsbeschwerden wie beispielsweise Kopfschmerzen, Rückenschmerzen oder die Schwangerschaftsübelkeit nahezu nebenwirkungsfrei therapieren.

Darauf sollten Sie verzichten

Verzichten Sie im ersten Schritt bei Kopfschmerzen unbedingt auf Tabletten. Viele Medikamente dürfen in der Schwangerschaft überhaupt nicht oder nur in bestimmten Schwangerschaftswochen eingenommen werden, da diese sonst Ihrem Baby schaden könnten. Falls die Kopfschmerzen häufiger auftreten, sollten Sie dies unbedingt mit Ihrem Frauenarzt besprechen. Meist vergehen die Kopfschmerzen jedoch nach einer Weile von ganz alleine. In sehr vielen Fällen helfen einfache Mittel wie ein Spaziergang oder ein kalter Waschlappen auf der Stirn.

Janina Wolf
Autor: Janina Wolf
Aktualisiert am: 13.04.2021