Kinderwunsch

Basaltemperaturmethode

thermometer-und-kurve

Mit der Basaltemperatur den Eisprung bestimmen

Mit der Basaltemperaturmethode können Sie Ihre fruchtbaren Tage und Ihren Eisprung bestimmen. Die Basaltemperaturmethode auch Temperaturmethode genannt gehört zu den Methoden der natürlichen Familienplanung (NFP).


Die Grundlage der Basaltemperaturmethode ist das tägliche Messen der morgendlichen Körpertemperatur – der sogenannten Basaltemperatur – die sich im Verlauf eines Zyklus ändert.

Basaltemperaturmethode – Grundlagen

Die Basaltemperatur ist die Temperatur die Ihr Körper direkt nach dem aufwachen hat. Durch die vermehrte Hormonausschüttung ändert sich die Körpertemperatur während den fruchtbaren Tagen rund um den Eisprung.

Die Basaltemperatur fällt kurz vor dem Eisprung um etwa 0,2 Grad und steigt nach dem Eisprung – in der zweiten Zyklushälfte – um etwa 0,3 bis 0,6 Grad an. Mittels der Basaltemperaturmethode lässt sich allerdings nicht der genaue Zeitpunkt des Eisprungs feststellen. In der Regel liegt der Eisprung ein bis zwei Tage vor dem Anstieg der Basaltemperatur – somit markiert der Temperaturanstieg den bereits stattgefunden Eisprung. Die fruchtbaren Tage sind bis zu fünf Tage vor dem Eisprung, am Tag des Eisprungs und ein Tag nach dem Eisprung.

Basaltemperaturmethode – Anwendung

Im Verlauf eines Zyklus ändert sich die Basaltemperatur. Um Ihre fruchtbaren Tage und Ihren Eisprung mit der Basaltemperaturmethode zu ermitteln ist es wichtig, dass Sie sich an folgende Kriterien halten

  • messen Sie vor dem Aufstehen
  • messen Sie im Mund, in der Scheide oder dem After

Das Messen der Basaltemperatur unter den Achselhöhlen gilt als nicht aussagefähig.

  • messen Sie immer zur gleichen Uhrzeit an der gleichen Körperstelle die Basaltemperatur
  • verwenden Sie immer das gleiche – wenn möglich ein digitales – Fieberthermometer

Spezielle Basalthermometer können Sie im Internet bestellen oder in der Apotheke kaufen.

Nach dem Messen sollten Sie Ihre Temperatur in ein Kurvenblatt eintragen. Vorgedruckte Kurvenblätter bekommen Sie bei Ihrem Frauenarzt. Durch das regelmäßige Messen der Basaltemperatur über den Zeitraum einiger Zyklen lässt sich relativ sicher der Zeitpunkt des Eisprungs feststellen, indem Sie von der Temperaturerhöhung ein bis zwei Tage nach vorne zählen. Wichtig und Voraussetzung für die Basaltemperaturmethode ist, dass Ihr Zyklus nicht zu stark von Monat zu Monat schwankt.

Basaltemperaturmethode – in Kombination mit der Billings-Methode

Die Kombination der Basaltemperaturmethode und der Untersuchung des Zervixschleims, der sogenannten Billings-Methode, bezeichnet man als symptothermale Methode. Die symptothermale Methode erhöht die Chancen bei Kinderwunsch auf eine Schwangerschaft, da sie zwei Methoden zur natürlichen Familienplanung vereint. Der Beginn der fruchtbaren Tage lässt sich durch die Veränderung des Zervixschleimes feststellen und durch das Messen der Basaltemperatur der Eisprung und das Ende der fruchtbaren Tage ermitteln. Durch den Eintrag der beiden Ergebnisse in einer Tabelle können diese mit einander verglichen werden.

Basaltemperaturmethode – Faktoren, die die Basaltemperatur beeinflussen können

  • Stress
  • Krankheit
  • Infektionen
  • Medikamente
  • Alkoholkonsum am Vorabend
  • wenig Schlaf
  • unregelmäßiger Lebensrhythmus (Schichtarbeit…)
  • unregelmäßiger Zyklus

Die Zuverlässigkeit der Basaltemperaturmethode hängt nicht zuletzt von Ihrer Disziplin und Konsequenz ab. Auch Erfahrungswerte und ein regelmäßiger Zyklus spielen eine große Rolle bei der Anwendung. Weitere nützliche Tipps und Informationen zu Thema schwanger werden finden Sie in unseren Beiträgen.

Sie wollen wissen wann Ihr Eisprung ist? Nutzen Sie zur Berechnung Ihres Eisprungs unseren Eisprungrechner.

Lesen Sie auch unsere Artikel:

10 Fragen über das Schwangerwerden

Schwanger trotz Periode

10 Fragen über das Schwangerwerden

Schwangerschaftstest

Autor:
Veröffentlicht: 02 | 05 | 2013
Aktualisiert am: 24 | 01 | 2017