Baby

Wunder Babypo: Was hilft!

mama-mit-baby

Ursachen und Heilmethoden

Ein wunder Babypo - viele Babys leiden das eine oder andere Mal darunter. Diese meist harmlosen Rötungen sind nur vorübergehend und verheilen mit Hilfe kleiner und einfacher Behandlungsmaßnahmen problemlos wieder. Die zarte Babyhaut ist besonders empfindlich - das permanente Tragen einer Windel und das damit oft feuchtwarme Klima im Windelbereich kann die Haut Ihres Babys schnell reizen.

Aber auch äußere Einflüsse, wie beispielsweise „neue“ Nahrungsmittel beim Beikoststart oder der Verzehr von bestimmten Nahrungsmitteln wie beispielsweise Zitrusfrüchte,  kann zu Hautrötungen im Windelbereich führen. Der Urin und der Stuhlgang reizen die schon wunde und entzündete Haut noch zusätzlich.

Wunder Babypo – Ursachen

  • die Windel wurde nicht regelmäßig gewechselt
  • Sie haben die Windelmarke gewechselt
  • Ihr Baby verträgt die Windelmarke nicht
  • eventuelle Unverträglichkeit gegen ein Pflegeprodukt
  • Unverträglichkeit bestimmter Nahrungsmittel während des Stillens – verzichten Sie auf Zitrusfrüchte sowie Weintrauben, Pflaumen, Paprika
  • Einführung von neuen Nahrungsmitteln wie beispielsweise Zitrusfrüchte und andere säurehaltige Früchte (Kiwi, Beeren, Ananas) aber auch einige Gemüsesorten sowie Zwiebeln und Knoblauch
  • Ihr Baby bekommt Zähne
  • Ihr Baby leidet an Durchfall

Wunder Babypo – Heilmethoden

Dieser uralte Hebammentrick verspricht Heilung: Geben Sie ein paar Tropfen Muttermilch auf die betroffenen Hautstellen Ihres Babys.

  • Windeln öfter als gewohnt wechseln
  • die Haut nur mit einem warmen weichen Waschlappen reinigen
  • vermeiden Sie Feuchttücher
  • nach dem Waschen die Haut vorsichtig mit einem weichen Handtuch – auch in den Falten – abtrocknen / abtupfen
  • alternativ können Sie auch den Po Ihres Babys vorsichtig trocken föhnen
  • lassen Sie nach jedem wickeln Ihr Baby ein wenig nackt strampeln
  • tragen Sie nach dem waschen eine dünne Schicht Wundschutzcreme auf die betroffenen Stellen

Als Geheimtipp gilt ebenfalls die Verwendung von Heilwolle oder die Benutzung von speziellen Windeleinlagen aus Seide. Diese können die Heilung der geröteten Stellen ebenfalls positiv beeinflussen.

Leidet Ihr Baby nicht nur unter einem wunden und geröteten Po, sondern sind auch offene Stellen und oder Bläschen zu sehen? Dann besteht die Möglichkeit, dass Ihr Baby an einer Windeldermatitis (Windelausschlag) erkrankt ist. In diesem Fall sollten Sie unbedingt Ihren Kinderarzt aufsuchen. Ihr Kinderarzt verschreibt Ihnen entsprechende Heilsalben, um eine eventuelle Pilzverbreitung (Windelsoor / Windelpilz) zu vermeiden.

Artikel Empfehlung

10 Tipps rund um den Wickeltisch

Gewichtstabelle für Babys

Der erste Geburtstag: Geschenkideen und Tipps

Beikoststart: Fragen um den ersten Brei

Checkliste Wickeltasche: Was gehört hinein?

Autor: ,
MamaWissen.de

Veröffentlicht: 2012-08-09
Aktualisiert am: 2019-07-08
Sprüche und Zitate für Schwangere
Geburtstermin Rechner