Magazin

Welche Pflanzen und Blumen für Kinder unbedenklich sind

Erste Hilfe beim Baby

Wissen über giftige und gefährliche Zimmerpflanzen

Gerade jetzt, wo wieder der Valentinstag vor der Tür steht, möchten wir unseren Liebsten eine kleine Freude bereiten. Eine beliebte und immer gern angenommene Aufmerksamkeit ist der klassische Strauß Blumen. Wenn Eltern sich gegenseitig beschenken wollen, sollten sie bei der Blumenauswahl aber auch an ihre Kleinen denken.

Gerade für Kleinkinder gibt es einige Blumen und Pflanzen, die sie lieber nicht in den Wohnräumen aufstellen sollten. Welche Pflanzen und Blumen für Kinder unbedenklich sind erfahren Sie in unserem Beitrag.

Welche Pflanzen und Blumen für Kinder unbedenklich sind – ungiftige Zimmer- und Balkonpflanzen

Die Weihnachtszeit ist gerade vorbei und den wenigsten wird es bewusst sein, der beliebte Weihnachtsstern zählt zu den giftigen Zimmerpflanzen und sollte daher unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern platziert werden. Am besten ist es, am Anfang ganz darauf zu verzichten, wenn der Nachwuchs noch klein ist.

Zum Valentinstag gibt es dazu aber eine gute Nachricht für Eltern. Der Renner unter den Valentinstagsblumen ist unbedenklich – Ihre Rosensträuße zählen zu den Blumen die für Kinder unbedenklich sind. Sie können Sie ohne Bedenken verschenken und in der Vase genießen! Rosen enthalten keine Schadstoffe, die bei Kindern zu Krankheiten führen könnten. Auch bei vielen Frühlingsblumen, mit denen die Sie die ersten Sonnenstrahlen ins Haus holen, sieht es ähnlich aus. Tulpen, Narzissen oder Stiefmütterchen setzen bunte Farbkleckse in Küche und Wohnzimmer. Auf blume2000.de finden Sie nicht nur romantische Valentinssträuße, sondern auch eine große Auswahl an Frühlingsblumen, die in farbenfrohen Kombinationen und Gestecken angeordnet sind. Wenn es dann nicht nur zum Valentinstag ein Strauß sein soll, gibt es neben den stimmungsaufhellenden Frühlingsblumen auch viele Zimmerpflanzen und Blumen die für Kinder unbedenklich sind.

Berg- und Dattelpalmen, Grünlilien oder Zimmerlinden können ohne Weiteres aufgestellt werden. Auch alle Küchenkräuter sind ungiftig für Kinder. Wenn im Garten oder auf dem Balkon Kinder spielen, können dort ohne Probleme Fuchsien, Geranien, Begonien oder Chrysanthemen blühen.

Welche Pflanzen und Blumen für Kinder unbedenklich sind – giftige Zimmer- und Balkonpflanzen

Von Alpenveilchen, Birkenfeigen (dem Ficus) oder Korallenbäumchen sollten Sie jedoch absehen, insbesondere wenn Babys oder Kleinkinder in der Nähe sind. Im Garten sollten Sie Bei Holunder, Engelstrompete, Efeu oder Hyazinthen aufpassen.

Falls Sie sich bei einer Blume oder Pflanze nicht sicher sind, ob sie für Kinder unbedenklich ist oder nicht, finden Sie im Internet Listen mit allen giftigen Pflanzen und Blumen.

Welche Pflanzen und Blumen für Kinder unbedenklich sind – wann zum Kinderarzt

Allerdings kann es auch nicht immer verhindert werden, dass Kinder mit giftigen Pflanzen in Berührung kommen, sei es in anderen Haushalten oder auf dem Spielplatz. Wenn Ihr Kind über Symptome wie Übelkeit, Bauchschmerzen oder Durchfall klagt oder es müde, apathisch wirkt oder zittert und sie andere Ursachen für dieses Befinden ausschließen können, sollten sie den Kontakt mit giftigen Pflanzen in Betracht ziehen und den Kinderarzt aufsuchen.

Allerdings überwiegt die Anzahl der Pflanzen und Blumen die für Kinder unbedenklich sind und somit ohne Bedenken in der Nähe von Kleinkindern aufstellen können, sodass nicht nur Sie, sondern auch Ihre Kleinen sich daran erfreuen können und so auch etwas über die Botanik lernen.

Lesen Sie auch unsere Artikel:

Familien-Hausapotheke: Checkliste – Was gehört hinein?

Geschenke zum zweiten Geburtstag

Hüftschnupfen

Geschenke zur Taufe

Autor: ,
MamaWissen.de

Veröffentlicht: 2015-01-13
Aktualisiert am: 2017-01-18
Sprüche und Zitate für Schwangere
Geburtstermin Rechner