Magazin

Schutz für zarte Babyhaut

seife

Tipps für die richtige Pflege

Die zarteste Versuchung ist die Babyhaut. Wer kann schon widerstehen, die weiche Haut eines Neugeborenen zu berühren. Die Babyhaut ist jedoch auch empfindlich und bedarf unsere Unterstützung, damit sie nicht austrocknet oder sich entzündet.


Schutz für zarte Babyhaut – Baden

Babys empfinden das Baden oft als angenehm. Schließlich haben sie neun Monate lang im warmen Fruchtwasser verbracht. Doch zu häufiges oder zu langes Baden trocknet die empfindliche Babyhaut aus. Es reicht aus, das neugeborenen Baby ein bis zweimal in der Woche für maximal 10 Minuten zu baden. Das Wasser sollte nur lauwarm sein und maximal 35 Grad betragen. Seifen, Shampoos und Badeschaum sind nicht nötig. Wenn Sie doch etwas hinzufügen möchten, achten Sie darauf, dass die Seife rückfettend ist und die Haut nicht austrocknet.

An allen anderen Tagen reicht es aus, wenn Sie das Baby mit einem feuchten Lappen waschen.

Schutz für zarte Babyhaut – Wind und Wetter 

Normalerweise braucht die Haut des Babys nicht eingecremt zu werden. Zu häufiges eincremen kann die Haut sogar austrocknen. Wenn Sie aber das Gefühl haben, dass die Haut zu trocken ist, nutzen Sie etwas Mandelöl ein, dies massiert gleichzeitig Ihr Baby, was ihm gut gefallen wird. Bei sehr niedrigen Außentemperaturen cremen Sie das Gesicht mit einer Wind- und Wettercreme ein. Sie ist besonders fettig und schützt die zarte Babyhaut vor dem Austrocknen. Im Sommer sollten Sie Ihr Baby immer mit Sonnencreme einreiben, wenn Sie das Haus verlassen. Die empfindliche Haut ist besonders anfällig für einen Sonnenbrand. Die Sonnencreme sollte mindestens Lichtschutzfaktor 30 haben. Besser ist der Lichtschutzfaktor 50. Achten Sie auch darauf, dass die Sonnencreme für Babys geeignet ist und keine Parfüme enthält.

Schutz für zarte Babyhaut – Windelbereich 

Besonders empfindlich ist der Babypopo, weil dieser immer wieder mit den Ausscheidungen in Kontakt kommt und ständiger Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Deshalb ist die Pflege des Windelbereichs besonders wichtig. Wickeln Sie das Baby regelmäßig, damit es nicht zu lange der Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Reinigen Sie den Po bei jedem Wickeln mit einem feuchten Tuch oder Lappen. Wenn es die Möglichkeit zulässt, lassen Sie es für eine Weile nackig strampeln. So hat die Haut Zeit zu trocknen und sich selbst zu regenerieren. Creme ist nur dann nötig, wenn Ihr Kind zu einem wunden Po neigt. Ist der Po bereits wund, hilft eine Zinksalbe oder Babypuder. Hierbei sollten Sie jedoch darauf achten, dass das Baby das Puder nicht einatmet.

Schutz für zarte Babyhaut – Hoher Speichelfluss

Manche Babys sabbern wie ein Wasserfall. Gerade, wenn die Zähne durchbrechen läuft der Speichel scheinbar unaufhörlich. Ist ständig Speichel im Gesicht, kann es auch dort zu Ausschlag kommen. Deshalb sollten Sie den Speichel immer wieder mit einer Stoffwindel oder einem Spucktuch wegwischen. Bei manchen Kindern ist der Speichelfluss so stark, dass der ganze Brustbereich ständig nass ist. Hier ist es gut, dauerhaft ein Lätzchen umzubinden, auch wenn es nicht immer ganz schick aussieht. Doch ein nasser Oberkörper kann nicht nur für Hautausschläge sorgen, sondern auch eine Unterkühlung begünstigen.

Schutz für zarte Babyhaut – Bekleidung bei empfindlicher Haut

Wenn Sie neue Kleidung für Ihr Baby kaufen oder geschenkt bekommen haben, sollten Sie diese immer waschen, bevor Sie sie dem Kleinen anziehen. Denn oft enthalten die neuen Kleidungsstücke Rückstände von verschiedenen Chemikalien, die zu Hautirritationen führen können. Bei der Auswahl des Waschmittels sollten Sie auf eine gute Verträglichkeit achten. Manche Waschmittel sind besonders hautverträglich und zugleich umweltfreundlich. In der ÖKO-Waschmittel-Übersicht finden Sie die richtigen Produkte für Ihre Wäsche. Babykleidung muss für gewöhnlich nicht bei höheren Temperaturen gewaschen werden. 30 °C reichen für die normale Wäsche aus. Nur, wenn das Baby krank war, sollte die Wäsche bei 60 °C gewaschen werden, um die Bakterien und Viren ausreichend abzutöten.

Karottenflecken verschwinden wie von selbst, wenn man die beschmutzte Kleidung zum Trocknen in die Sonne hängt.

Artikel Empfehlungen

10 Tipps rund um den Wickeltisch

Gewichtstabelle für Babys

Der erste Geburtstag: Geschenkideen und Tipps

Beikoststart: Fragen um den ersten Brei

Checkliste Wickeltasche: Was gehört hinein?

Autor:
Veröffentlicht: 16 | 09 | 2019
Aktualisiert am: 15 | 09 | 2019
Sprüche und Zitate für Schwangere
Geburtstermin Rechner