9 Fragen über den Schwangerschaftstest

Kinderwunsch

Schwangerschaftstest-Staebchen

Darauf sollten Sie beim Testen achten

Sie wollen wissen, ob Sie schwanger sind? In der Apotheke oder im Drogeriemarkt gibt es Schwangerschaftstests, die Ihnen bei richtiger Anwendung helfen eine Schwangerschaft zuverlässig nachzuweisen.

Wir möchten Ihnen in unserem Beitrag 9 Fragen über den Schwangerschaftstest die wichtigsten Fragen zum Schwangerschaftstest beantworten.

1. Wie funktioniert ein Schwangerschaftstest?

Alle Schwangerschaftstests funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Die Antikörper, die sich auf dem Testfeld Ihres Schwangerschaftstestes befinden, reagieren bei Kontakt mit dem Urin. Befindet sich im Urin das sogenannte Schwangerschaftshormon HCG in ausreichender Konzentration, reagiert der Schwangerschaftstest und zeigt positiv an. Der HCG-Wert ist etwa 14 Tage nach der Befruchtung im Urin nachweisbar.

2. Wie wende ich einen Schwangerschaftstest richtig an?

Bei den meisten Schwangerschaftstests ist es egal zu welcher Tageszeit Sie testen. Dennoch ist der HCG Gehalt im Morgenurin am höchsten. Deshalb gilt der Morgen im Allgemeinen als bester Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest. Zur Durchführung halten Sie den Schwangerschaftstest direkt in den Urinstrahl oder fangen Sie etwas Urin in einem sauberen Becher auf, und tauchen Sie dann den Schwangerschaftstest für einige Sekunden bis zur Kontrolllinien ein. Je nach Schwangerschaftstest dauert es nun einige Minuten, bis das Ergebnis sichtbar wird. Achten Sie dabei auch auf das Kontrollfeld, das Ihnen anzeigt, ob der Schwangerschaftstest funktioniert hat.

Die richtige Anwendung sowie die genaue Wartezeit auf das Testergebnis und eventuelle Besonderheiten entnehmen Sie bitte dem Beipackzettel des Schwangerschaftstests.

3. Ab wann kann ich zuverlässig testen?

Ein zuverlässiges Ergebnis liefert der Schwangerschaftstest in der Regel am ersten Tag der ausbleibenden Periode. Der sogenannte Schwangerschaftsfrühtest* reagiert auf geringere Mengen HCG im Urin. Mit diesem Test können Sie bereits bis zu 7 Tage vor der fälligen Periode testen. Allerdings sollten Sie den Schwangerschaftstest am Tag der ausbleibenden Periode wiederholen.

4. Woher kommen die Preisunterschiede bei den Schwangerschaftstests?

Das Prinzip und die Funktionsweise sind bei den verschiedenen Schwangerschaftstests immer gleich. Die Preisunterschiede kommen durch die Handhabung, zusätzliche Funktionen sowie die Darstellung des Messergebnisses zustande. Ein günstigster Schwangerschaftstest* ist ein einfacher Streifentest meist ohne Umhüllung, der durch einen verfärbten Streifen das Ergebnis anzeiget. Der teurere, sogenannten digitale Schwangerschaftstest*, zeigen Ihnen in einem kleinen Display die Worte schwanger oder nicht schwanger an. Darüber hinaus gibt es auch Schwangerschaftstests die Ihnen zusätzlich die Schwangerschaftswoche anzeigen, in der Sie sich befinden.

5. Was mache ich, wenn ich positiv getestet habe?

Die wohl wichtigste unserer 9 Fragen über den Schwangerschaftstest ist: Was mache ich, wenn ich einen positiven Schwangerschaftstest in meinen Händen halte?

Nachdem Sie wahrscheinlich noch einen zweiten Test zur Kontrolle gemacht haben 😉 sollten Sie sich mit Ihrem Frauenarzt in Verbindung setzen und einen Termin für die erste Vorsorgeuntersuchung (die sogenannte Erstuntersuchung) vereinbaren. Mittels einer Ultraschalluntersuchung kann Ihr Frauenarzt eine bestehende Schwangerschaft ab der 6. SSW nachweisen.

6. In welcher Schwangerschaftswoche (SSW) bin ich?

Die wohl zweit wichtigste Fragen unser 9 Fragen über den Schwangerschaftstest ist sicher: In welcher Schwangerschaftswoche bin ich?

Mit unserem SSW Rechner können Sie schnell und zuverlässig Ihre SSW berechnen. Zur Berechnung benötigen Sie lediglich den ersten Tag Ihrer letzten Periode.

7. Kann ich mich auf das Testergebnis verlassen?

Bei richtiger Anwendung garantieren die Hersteller eine Testsicherheit von bis zu 99 Prozent. Dennoch kann es durch Anwendungsfehler, einem überlagerten Schwangerschaftstest oder anderen Ursachen zu einem unklaren oder falschen Ergebnis kommen.

8. Welche Ursachen kann ein falsch, negativer Schwangerschaftstest haben?

Der Schwangerschaftstest wurde möglicherweise zu früh durchgeführt und daher ist die Konzentration des HCG im Urin nicht hoch genug. Gründe hierfür könnten eine zu hohe Flüssigkeitsaufnahme kurz vor dem durchführen des Schwangerschaftstests sein oder, dass sich Ihr Eisprung eventuell verschoben hat. Auch die falsche Anwendung könnte die Ursache für einen falsches, negatives Testergebnis sein. Wurde der Schwangerschaftstest zu lange und oder zu tief in den Urin gehalten oder es ist versehentlich Urin auf das Ablese- und Kontrollfeld gelangt kann dies zu einem falschen, negativen Testergebnis führen.

9. Gibt es einen falsch positives Testergebnis beim Schwangerschaftstest?

Ein falsch positiver Schwangerschaftstest ist sehr selten. Dennoch können bestimmte Medikamente die den HCG Wirkstoff enthalten und unter anderem beim unterstützten Kinderwunsch angewendet werden das Testergebnis unter Umständen beeinflussen und zu einem falsch positiven Schwangerschaftstest führen. Eine Fehlentwicklung in den ersten Tagen nach der Befruchtung und ein vielleicht bereits unbemerkter Abgang können ebenfalls zu einem falsch positiven Schwangerschaftstest führen.

Kennen Sie unsere große Checkliste für die Schwangerschaft? Sie enthält alle wichtigen Vorsorgeuntersuchungen und Tests für jeden Schwangerschaftsmonat, sowie umfangreiche Informationen über Formalitäten und sinnvolle Anschaffungen. Erledigte Punkte können Sie abhaken und die Liste abspeichern.

Janina Wolf
Autor: Janina Wolf
Aktualisiert am: 07.06.2021