Erkrankungen

Hüftschnupfen

Krankes Kleinkind

Häufige Gelenkerkrankung bei Kindern

Wenn Ihr Kind plötzlich nicht mehr herumspringt oder über Schmerzen klagt, könnte ein Hüftschnupfen (Coxitis fugax) die Ursache dafür sein. Die plötzlich auftretenden Schmerzen in der Leistengegend, Hüfte, Bein oder Knie sind dann dafür verantwortlich, dass Ihr Kind nicht mehr laufen möchte / kann oder anfängt zu hinken.

Der Hüftschnupfen zählt zu den häufigsten Gelenkerkrankungen bei Kindern. Er ist weder ansteckend noch gefährlich aber sehr schmerzhaft.

Hüftschnupfen – was ist das

Hüftschnupfen ist eine keimfreie und kurzfristige Entzündung des Hüftgelenks. Die Entzündung beruht auf einem sogenannten Gelenkerguss, bei dem sich Flüssigkeit im inneren des Gelenks ansammelt hat. Nach einem Zeitraum von einigen Tagen bis hin zu zwei Wochen verschwindet die Entzündung wieder – ohne weitere Folgen.

In den meisten Fällen geht dem Hüftschnupfen ein grippaler Infekt voraus, der aber bereits schon wieder abgeklungen ist. Auch Mandelentzündungen, Mittelohrentzündungen oder ein Magen-Darm-Infekt können vorausgegangen sein.

Hüftschnupfen – welche Altersgruppen sind betroffen

Betroffen sind in der Regel Kinder zwischen drei und zehn Jahren – Jungen haben im Vergleich zu Mädchen ein viermal höheres Risiko an Hüftschnupfen zu erkranken.

Hüftschnupfen – Kontrolle beim Kinderarzt

Der Gang zum Kinderarzt ist wichtig, um andere Erkrankungen an der Hüfte auszuschließen und eine eventuelle bakterielle Gelenksentzündung gezielt behandeln zu können.

In seltenen Fällen können die Schmerzen auch andere Ursachen, wie beispielsweise Knochenbrüche oder Rheuma haben.

Hüftschnupfen – Untersuchungen

  • Ultraschalluntersuchung

Mit dem Ultraschall kann der Arzt einen eventuellen Gelenkerguss erkennen der zur Entzündung des Hüftgelenks geführt hat.

  • Laboruntersuchung

Mittels einer Laboruntersuchung kann eine bakterielle Gelenksentzündung ausgeschlossen werden.

  • Röntgen

Mittels Röntgenaufnahmen können andere Gelenkerkrankungen oder Knochenbrüche ausgeschlossen werden.

Hüftschnupfen – Ursachen und Therapie

  • schmerzlindernde Mittel
  • Entlastung durch Bettruhe oder Gehhilfen

Die Ursache ist noch immer nicht bekannt. Vermutlich ist die Gelenkerkrankung die Folge einer harmlosen Viruserkrankung.

Lesen Sie auch unseren Artikel:

Fieberkrampf

Warzen bei Kindern 

Geschenke zum zweiten Geburtstag

Kopfläuse: Läuse erkennen und richtig behandeln

Geschenke zum dritten Geburtstag

Sekundäres Ertrinken

Milchzähne richtig putzen

Autor: ,
MamaWissen.de

Veröffentlicht: 2012-10-14
Aktualisiert am: 2019-06-03
Sprüche und Zitate für Schwangere
Geburtstermin Rechner