Erkrankungen

Fieberkrampf

Erste Hilfe beim Baby

Ein großer Schockmoment für die Eltern

Ein Fieberkrampf wird bei einem raschen und sehr starken Anstieg der Körpertemperatur ausgelöst. Betroffen sind in der Regel Babys ab 8 Monaten sowie Kleinkinder und Kinder bis zu 5 Jahren. In diesem Alter ist das kindliche Gehirn besonders anfällig für einen Fieberkrampf.


Ein Fieberkrampf ist in der Regel aus medizinischer Sicht harmlos und bleibt im Normalfall ohne gesundheitliche Folgen. Für die Eltern sieht es oft viel schlimmer aus, als es in Wirklichkeit ist.

Tritt ein Fieberkrampf das erste Mal auf, sollten Sie auf jeden Fall den Rettungsdienst anrufen.

Fieberkrampf – Ursachen

Die Krampfanfälle entstehen durch einen sehr heftigen Temperaturanstieg im Körper. Dabei ist nicht die Höhe der Temperatur entscheidend, sondern die Geschwindigkeit mit der die Körpertemperatur ansteigt. Je schneller dies passiert, desto größer ist das Risiko. Nicht selten kommt es zu einem Fieberkrampf bei einer Körpertemperatur zwischen 38,3 bis 38,8 Grad.

Alle Erkrankungen die mit Fieber einhergehen können einen Fieberkrampf auslösen. Ein häufiger Auslöser ist das Dreitagefieber.

Etwa 2 bis 5 Prozent der Kinder im Baby– oder Kleindkind-Alter zwischen 8 Monaten und 5 Jahren sind betroffen. Die meisten Kinder erleiden nur einmal in ihrem Leben einen Fieberkrampf. Nur bei etwa einem Drittel treten erneute Fieberkrämpfe auf. Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keinen Zusammenhang zwischen Fieberkrämpfen und der Entwicklung von Epilepsie und Krampfanfällen.

Fieberkrampf – Symptome

Bei einem Fieberkrampf ist das Kind bewusstlos. Meist dauert diese Phase zwischen 2 bis 4 Minuten. Es können zudem Zuckungen und Verkrampfungen am gesamten Körper auftreten. Nicht selten verdrehen die Kinder die Augen, es kommt zu einer Blaufärbung im Bereich der Lippen und die Kinder geben Schmatz- oder Gurgellaute von sich. Es gibt auch Fälle, da liegen die Kinder völlig apathisch da und sind nicht ansprechbar.

Ein einfacher Fieberkrampf dauert in der Regel zwischen 2 und 3 Minuten an.

Fieberkrampf – das können Sie tun

Versuchen Sie ruhig zu bleiben, lockern Sie die Kleidung Ihres Kindes und schauen Sie auf die Uhr wie lange der Krampfanfall anhält. Der einfache Fieberkrampf dauert in der Regel zwischen 2 und 3 Minuten an. In sehr wenigen Fällen kommt es zu einem sogenannten komplizierten Fieberkrampf der bis zu 15 Minuten anhalten kann.

Ein Fieberkrampf lässt sich nicht durch Schütteln, kalte Waschlappen oder Wadenwickel lösen. Wichtig ist, dass Sie ihr Kind vor Verletzungen schützen. Dabei ist es nicht sinnvoll das Kind mit Gewalt festzuhalten, da dies unter Umständen die Verletzungsgefahr erhöht.

Tritt ein Fieberkrampf das erste Mal auf oder dauert er länger als 2 bis 3 Minuten sollten Sie den Rettungsdienst anrufen. In den meisten Fällen ist der Krampfanfall vorbei bevor der Rettungsdienst eintrifft.

Fieberkrampf – Vorbeugen ist nicht möglich

Fieberkrämpfe sind nicht vorhersehbar und deshalb ist es schwer vorzubeugen. Er kann, bei schnell ansteigender Körpertemperatur, bereits bei 38,3 Grad auftreten. Daher ist die häufig empfohlene frühzeitige Gabe von fiebersenkenden Mitteln zur Vorbeugung in der Regel wirkungslos.

MamaWissen.de Produkt-Tipp

Schnelle Hilfe für Kinder

Das Buch "Schnelle Hilfe für Kinder" von Janko von Ribbeck hilft Ihnen im Notfall schnell und richtig zu handeln.
Zu unserem Produkt-Tipp

Artikel Empfehlungen

Hüftschnupfen

Warzen bei Kindern

Die richtige Zahnbürste für Kinder

Familien-Hausapotheke: Checkliste – Was gehört hinein?

Kopfläuse: Läuse erkennen und richtig behandeln

Autor:
Veröffentlicht: 15 | 04 | 2015
Aktualisiert am: 15 | 09 | 2019
Sprüche und Zitate für Schwangere
Geburtstermin Rechner