Gesundheit

Die richtige Zahnbürste für Kinder

zahn

Kinderzahnbürste und Putztechnik

Ein wichtiger Grundstein für gesunde Zähne bis ins hohe Alter ist die richtige Zahnpflege ab dem ersten Zahn. Es ist wichtig, dass Sie bereits die Milchzähne richtig putzen, denn Entstehung von Karies an den Milchzähnen kann Auswirkungen auf die zweiten Zähne haben.

Die Auswahl an Zahnbürsten für Kinder ist riesig und viele Eltern fragen sich: Welches ist die richtige Zahnbürste für Kinder? Für jedes Alter gibt es die entsprechend richtige Zahnbürste für Kinder – wir vom MamaWissen.de Team erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Neben der richtigen Zahnbürste ist auch die richtigen Technik (KAI-Technik) entscheidend.

Die richtige Zahnbürste für Kinder – allgemein

Sie sollten unbedingt darauf achten, dass Sie für Ihr Kind eine dem Alter entsprechende Zahnbürste verwenden. Die richtige Zahnbürste für Kinder ist dem Alter und den motorischen Fähigkeiten in Härte, Größe und Handhabung (Griff) entsprechend angepasst.

Nicht viele Kinder putzen Ihre Zähne gerne und freiwillig. Am besten kaufen Sie die Zahnbürste gemeinsam mit Ihrem Kind. Für jede Altersgruppe gibt es Kinderzahnbürsten mit lustigen Motiven aus der Tier- oder Comicwelt. Auch eine besondere Farbe der Zahnbürste kann beispielsweise das richtige Zähneputzen erleichtern.

Die richtige Zahnbürste für Kinder – ab dem ersten Zahn bis 24 Monate

  • Zahnbürstenkopf: klein, breit und gepolstert
  • Zahnbürstenborsten: sehr weich
  • Zahnbürstengriff: auf die Hand der Eltern ausgerichtet

Die richtige Zahnbürste für Kinder – 2 bis 4 Jahre

  • Zahnbürstenkopf: schmaler und gepolstert
  • Zahnbürstenborsten: die Borsten sind an der Spitze der Zahnbürste etwas länger, damit auch die hintersten Zähne gut erreicht werden können
  • Zahnbürstengriff: kompakt und auf die Hände der Kinder abgestimmt

Die richtige Zahnbürste für Kinder – 5 bis 7 Jahre

Da in diesem Alter bereits die ersten Milchzähne ausfallen und durch bleibende Zähne ersetzt werden und sich das Gebiss Ihres Kindes um die bleibenden Backenzähne erweitert, muss die Zahnbürste den neuen Anforderungen gerecht werden.

  • Zahnbürstenkopf: schmal und gepolstert
  • Zahnbürstenborsten: die Borsten sind an der Spitze der Zahnbürste länger, damit auch die hintersten neuen und größeren Zähne gut erreicht werden können, die Borsten sind nun härter
  • Zahnbürstengriff: der Griff ist nun größer und auf die Hand Ihres Kindes abgestimmt

Lesen Sie auch unseren Artikel:

Milchzähne richtig putzen

Fieberkrampf

Familien-Hausapotheke: Checkliste – Was gehört hinein?

Hüftschnupfen

Autor: ,
MamaWissen.de

Veröffentlicht: 2012-10-17
Aktualisiert am: 2019-05-27
Sprüche und Zitate für Schwangere
Geburtstermin Rechner