Baby

Stillen

mama-mit-baby

Warum Muttermilch so wichtig ist

Nach der Geburt beginnt die Zeit des Stillens. Liegt das Baby glücklich und zufrieden an Mamas Brust, wird es nicht nur mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, die es für seine Entwicklung benötigt. Es spürt zudem die Nähe und Geborgenheit – Stillen zählt daher definitiv zu den bedeutendsten Momenten im Leben einer Mama.


Stillen – vom Milcheinschuss bis zum richtigen Stillen

Eine spezielle Vorbereitung oder eine Anleitung für das Stillen gibt es nicht – aber keine Sorge, die Natur bereitet die Brust während der Schwangerschaft auf ihre bevorstehende Aufgabe vor. Es kann zwischen zwei bis drei Tage dauern, bis die Milch nach der Geburt richtig einschießt. Fließt die Milch in dieser Zeit nur tröpfchenweise, bedeutet dies keinen Grund zur Panik: Ihr Baby wird nicht verhungern. Es ist lediglich wichtig, dass dem Baby so oft wie möglich die Brust gegeben wird, damit es durch die Vormilch ausreichend abgesättigt wird. Sowohl tagsüber als auch nachts sollten Sie Ihr Baby alle zwei bis vier Stunden an die Brust anlegen.

Falls Sie sich unsicher sind, sprechen Sie mit Ihrer Nachsorgehebamme  – sie wird Sie bei allen Fragen unterstützen.

Stillen – warum Muttermilch so wichtig ist

Mit der Muttermilch erhält Ihr Baby ein wahres Lebenselixier. Beim Stillen bieten Sie Ihrem Baby nicht nur alle wichtigen Nährstoffe an, Muttermilch stärkt zudem die Immunabwehr und ebnet so den Weg für ein gesundes Leben.

Doch was macht die Milch so nahrhaft und müssen sich Mütter besonders ernähren, damit die Muttermilch gehaltvoll bleibt? Bewiesen ist, dass gestillte Kinder nicht so anfällig sind und Erkrankungen wie Allergien, Neurodermitis oder Asthma seltener entwickeln. Die Stillzeit erlebt jede Frau anders. Ist es für viele eine wunderbar intensive Erfahrung, beklagen andere gerade anfangs leichte Schmerzen. Es kann einige Zeit dauern, bis alles problemlos funktioniert.

Artikel Empfehlungen

Babyerstausstattung: Checkliste für den Einkauf

Babykurse: Babyschwimmen

10 Tipps rund um den Wickeltisch

Beikoststart: Fragen um den ersten Brei

Schlafumgebung: Die optimale Schlafumgebung für Ihr Baby

10 Tipps rund um das Babybett

Autor:
Veröffentlicht: 12 | 11 | 2015
Aktualisiert am: 23 | 07 | 2018