Kinderwunsch

Schwanger mit 40

Ultraschall Babybauch

Vorteile – Risiken und Gründe für eine späte Schwangerschaft

Viele Frauen schieben heute ihren Kinderwunsch nach hinten - sie wollen nach dem Studium noch ein paar Jahre Berufserfahrung sammeln - sich finanziell absichern, oder sie haben den richtigen Partner fürs Leben noch nicht gefunden. Schwanger mit 40 ist heute bei weitem keine Seltenheit mehr und die Anzahl der Frauen, die ihr erstes Kind mit über 40 bekommen, steigt von Jahr zu Jahr.


Statistisch gesehen hat heute jedes vierte neugeborene Kind eine Mama, die älter ist als 35 Jahre. Durchschnittlich bekommen in Deutschland die Frauen mit 31 Jahren ihr erstes Kind. Schwanger mit 40 – Wir vom MamaWissen.de Team möchten Ihnen die Vor- und Nachteile sowie die medizinischen Risiken vom späten Kinderwunsch aufführen.

Schwanger mit 40 – Gründe für eine späte Schwangerschaft

  • lange Studienzeiten und erste Berufserfahrungen (unter den Hochschulabsolventen ist der Anteil der Frauen, die das erste Mal schwanger mit 40 oder später werden, besonders hoch)
  • Karriere
  • finanzielle Absicherung
  • finanzielle Unabhängigkeit
  • keine feste Partnerschaft

Schwanger mit 40 – Vorteile einer späten Schwangerschaft

Spätgebärende

  • sind in der Regel finanziell abgesichert
  • stehen in der Regel fest im Beruf
  • entscheiden sich in der Regel bewusst für ein Baby
  • bekommen in der Regel leichter eine Teilzeitstelle und kehren nach dem Mutterschaftsurlaub schneller in ihrem Beruf zurück
  • konzentrieren sich mehr auf ihr Kind und sind geduldiger
  • haben mit ihrem Partner Erfahrungen gesammelt, sind beispielsweise viel gereist und müssen nicht mehr auf jeder Party tanzen
  • stellen sich von Beginn an voll und ganz auf die Schwangerschaft ein
  • leben ab dem Zeitpunkt der Schwangerschaft bewusster
  • ernähren sich in der Schwangerschaft gesünder

Schwanger mit 40 – Nachteile einer späten Schwangerschaft

Die allgemeinen Risiken einer Schwangerschaft steigen mit dem zunehmenden Alter einer Frau an.

  • schwanger werden mit 40 ist viel schwieriger als beispielsweise noch mit 35, da sich die Anzahl der Eizellen mit zunehmenden Alter stark verringert
  • Spätgebärende erfüllen automatisch die Kriterien für eine Risikoschwangerschaft
  • erhöhte körperliche Beschwerden während der Schwangerschaft
  • Vorerkrankungen wie beispielsweise ein Bandscheibenvorfall spielen bei Spätgebärenden eine größere Rolle
  • schwächeres Bindegewebe

Spätgebärende tragen ein erhöhtes Risiko für eine

Schwanger mit 40 – bei Ihrer Entscheidung sollten Sie unbedingt die positiven Seiten sehen. Viele Frauen haben eine sehr schöne Schwangerschaftswochen ohne Komplikationen und erwarten ein gesundes Baby.

Doch trotz alledem sollten Sie auch daran denken, dass die Risiken für Sie und Ihr Kind mit zunehmendem Alter steigen. Um bei Komplikationen frühzeitig handeln zu können oder diese zu vermeiden, ist ein regelmäßiger Besuch beim Frauenarzt und die Durchführung aller Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft unbedingt notwendig. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft, sowie auf ausreichend Sport und Bewegung, damit erhöhen Sie die Chancen auf einen positiven Verlauf Ihrer Schwangerschaft.

Artikel Empfehlungen

SSW berechnen

10 Tipps rund um das Babybett

Schlafumgebung: Die optimale Schlafumgebung für Ihr Baby

Babyerstausstattung: Checkliste für den Einkauf

Welcher Kinderwagen ist der Richtige?

Autor:
Veröffentlicht: 26 | 11 | 2012
Aktualisiert am: 11 | 12 | 2017