Rückenschmerzen in der Schwangerschaft


Sie leiden unter Rückenschmerzen in der Schwangerschaft? Dann sind Sie nicht alleine. Fast die Hälfte aller Schwangeren leiden – besonders gegen Ende der Schwangerschaft – an Rückenschmerzen.

Meist kommen mehrere Faktoren zusammen, die für die Entstehung der Rückenschmerzen in der Schwangerschaft verantwortlich sind.

Die Mutterbänder in Ihrem Körper werden durch die Hormonproduktion in der Schwangerschaft zunehmend elastischer und weicher. Dadurch nimmt die Stabilität Ihres Rückens, beziehungsweise die Ihrer Wirbelsäule, etwas ab. Zusätzlich wird Ihre Wirbelsäule durch den stetig wachsenden Babybauch belastet, dies führt in der Regel zu den Rückenschmerzen in der Schwangerschaft.

Eine Körperhaltung im Hohlkreuz oder andere Schonhaltungen, die viele Frauen gerade in den letzten Schwangerschaftswochen einnehmen, belastet zusätzlich den Rücken. Mit diesen sogenannten Fehlhaltungen verschlimmern Sie unbewusst Ihre Rückenschmerzen in der Schwangerschaft.   

 

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft – wie können Sie vorbeugen

  • stärken und trainieren Sie Ihre Rückenmuskeln schon bevor Sie schwanger werden
  • halten Sie Ihren Rücken mit gezielten Gymnastikübungen für Schwangere fit
  • tragen Sie keine hohen Schuhe
  • vermeiden Sie langes Stehen
  • vermeiden Sie das Heben von schweren Gegenständen
  • achten Sie beim Heben – auch von leichteren Gegenständen –  darauf, dass Sie in die Hocke gehen und sich nicht beim Heben vorn über beugen

Es ist übrigens nie zu spät. Wenn die ersten Rückenschmerzen in der Schwangerschaft auftauchen, können Sie immer noch mit rückenstärkenden Übungen gezielt gegen Ihre Rückenschmerzen vorgehen. Mit zwei bis drei kleineren Trainingseinheiten pro Woche können bereits Erfolge erzielt werden. Die Übungen sollten dabei auf Ihren Schwangerschaftsfortschritt abgestimmt sein.

 

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft – was kann helfen

  • Wärme tut bei Rückenschmerzen gut – legen Sie ein warmes Kirschkernkissen oder eine Wärmflasche auf die schmerzende Stelle am Rücken und gönnen Sie sich regelmäßig Ruhe
  • bei Rückenschmerzen die besonders in der Nacht auftreten sollten Sie sich beim seitlichen Schlafen ein Keilkissen unter den Bauch schieben oder Ihr Stillkissen zwischen die Beine und unter den Bauch legen; dies entlastet Ihren Rücken
  • achten Sie stets auf eine möglichst gerade Körperhaltung
  • besuchen Sie spezielle Aquakurse oder Yogakurse für Schwangere mit Rückenschmerzen
  • gönnen Sie sich spezielle Massagen oder Krankengymnastik fragen Sie dazu Ihren Frauenarzt oder Ihre Hebamme nach den Möglichkeiten
  • Schwimmen speziell Rückenschwimmen entlastet den Rücken in der Schwangerschaft

MamaWissen.de Produkt-Tipp

Stillkissen

Ein Stillkissen stützt Rücken und Bauch beim seitlichen Liegen in der Schwangerschaft und ermöglicht Ihnen so einen bequemeren Schlaf. Nach der Geburt entlastet das Stillkissen Rücken und Arme beim Stillen und bietet Ihrem Baby ein kuscheliges Nest.

Zum MamaWissen.de Produkt-Tipp

 

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft – wann sollten Sie wachsam sein

Da Rückenschmerzen in der Schwangerschaft eine sehr häufige Schwangerschaftsbeschwerde sind, schenken viele Frauen den Schmerzen nicht übermäßig viel Aufmerksamkeit oder sprechen ihren Arzt darauf an.  Verstärken sich Ihre Rückenschmerzen aber oder lösen Sie ein Taubheitsgefühl in den Beinen oder Füßen aus, sollten Sie Ihre Schmerzen dringend mit Ihrem Frauenarzt besprechen. Er wird Sie unterstützen eine geeignete Therapiemöglichkeit für Sie zu finden.

Lesen Sie auch unsere Artikel:

Babyerstausstattung: Checkliste für den Einkauf

SSW Rechner

Schwangerschaftswochen

Babyphone Test – Tipps für das beste Babyphone

Erstlingsausstattung

10 Tipps rund um den Wickeltisch

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Welcher Kinderwagen ist der Richtige?

Sodbrennen in der Schwangerschaft

Schwangerschaftsbeschwerden

Himbeerblättertee


Sie sind schwanger?

Herzlichen Glückwunsch! Mit unserem SSW Rechner können Sie ganz einfach den voraussichtlichen Geburtstermin Ihres Kindes und Ihre aktuelle Schwangerschaftswoche berechnen.


Schreibe einen Kommentar




Über uns | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | © by MamaWissen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Details