Magazin

Jeden Schritt festhalten

Einzigartige Erinnerungen bewahren

Für frisch gebackene Eltern ist jede Entwicklung, jeder Schritt ihres Kindes ein kleines Highlight, deswegen wollen sie am liebsten alles ganz genau festhalten.


 

Denn obwohl junge Mütter und Väter sich nicht vorstellen können, jemals auch nur eine Kleinigkeit über ihr Baby zu vergessen, passiert das nach ein paar Jahren, spätestens beim zweiten Kind, doch einmal.

Nicht umsonst gibt es Mittel und Wege, das zu verhindern – Babybücher, Wandkalender, Fotoalben oder sogar Online-Blogs. Eltern lassen sich heutzutage vieles einfallen, um jeden Entwicklungsschritt ihres Kindes für die Ewigkeit festzuhalten. Auch wir haben noch ein paar Ideen für Sie, wie Sie nicht nur sich selbst, sondern auch den Großeltern oder später ihrem Kind eine Freude machen können.

Jeden Schritt festhalten  – Gipsabdrücke

Schon immer beliebt waren Abdrücke in Gips, Ton oder auch Knete von den Händen und Füßen zu bestimmten Zeitpunkten in der Entwicklung. Denn zu schnell vergisst man einfach, wie klein und knautschig diese einmal gewesen sind. Zu einem einzigartigen Kunstwerk der ganzen Familie wird der Abdruck, wenn auch Mama und Papa mitmachen sowie eventuell die Geschwisterkinder. So ein Abdruck lässt sich wunderbar in Kombination mit einem Bilderrahmen aufstellen.

Jeden Schritt festhalten – das erste Tagebuch

Helfen Sie Ihrem Schützling doch dabei, ein Tagebuch zu führen. In den ersten Jahren braucht er oder sie natürlich besonders viel Hilfe dabei, dafür wird die Freude umso größer sein, wenn Sie alles Wichtige mitschreiben: Gewicht, Größe, Essgewohnheiten, Lieblingsaktivitäten und so weiter. Sie können die Notizen zum Beispiel Jahr für Jahr in ein Heft drucken lassen – im Internet gibt es viele Möglichkeiten ganz nach Ihren Vorstellungen Broschüren drucken zu lassen. Ein paar leere Seiten zwischendrin bieten Platz für Fotos, kleine Kunstwerke oder zweidimensionale Handabdrücke mit bunten Farben. Das Schöne hierbei ist, dass Sie von den Heften gleich mehrere drucken lassen können, die Sie als Geschenk an die Großeltern, Paten und andere Liebe Menschen überreichen können.

Jeden Schritt festhalten – eine Kiste voller Erinnerungen

Soll der Hand- oder Fußabdruck nicht mehr aufgestellt werden, dann kann er zusammen mit vielen anderen Erinnerungen in einer schönen Kiste aufbewahrt werden. Nicht selten wollen die Kinder ab einem gewissen Alter gerne selber regelmäßig in die Kiste gucken und von Mama und Papa die dazugehörigen Geschichten über sich hören. Sind die Kleinen groß genug, dann können sie die Kiste mit den Erinnerungen aus ihrer Kindheit überreichen – zum Beispiel als Geschenk zum Geburtstag.

Sicherlich sind das nicht die einzigen Mittel, um seine Erinnerungen zu bewahren und weiterzugeben. Mit ein bisschen Fantasie werden Ihnen bestimmt noch viele weitere Möglichkeiten einfallen, die Ihrem Kind und der ganzen Familie Freude bereiten werden.

Artikel Empfehlungen

Schwangerschaftswochen

Geschenke zur Geburt

SSW berechnen

8 Tipps rund um die Wickeltasche

Autor:
Veröffentlicht: 19 | 06 | 2017
Aktualisiert am: 19 | 06 | 2017