40. Schwangerschaftswoche – 40. SSW


Mit der 40. Schwangerschaftswoche – 40. SSW endet der 10. Monat und gleichzeitig der letzte Monat Ihrer Schwangerschaft. Eine Schwangerschaft dauert ab dem ersten Tag der letzten Periode 40 Wochen – das entspricht 280 Tagen.

Ihr Baby ist nun achtunddreißig Wochen alt, hat eine Größe (SFL) von circa 51,0 cm und ein Gewicht von etwa 3500 Gramm.

Noch eine Woche bis zum errechneten Geburtstermin. Ein erstes Anzeichen für die Geburt kann der Blasensprung sein. In der Regel setzen kurz nach dem Blasensprung die ersten Geburtswehen ein.

Schwangerschaftswoche40. SSW
Schwangerschaftstage39+0 bis 39+6
Schwangerschaftsmonat10. Monat
Alter Ihres Babys38 Woche(n)
Größe Ihres Babys (SFL)51,0 cm
Gewicht Ihres Babys3500 Gramm

40. Schwangerschaftswoche – 40. SSW – Entwicklung Ihres Babys

Noch immer nimmt Ihr Baby an Gewicht zu – weitere 200 Gramm sind es bis zum Ende dieser Schwangerschaftswoche. Auch Haare, Finger- und Fußnägel wachsen weiter. Die Fontanellen – das sind die Nähte zwischen den einzelnen Schädelknochen – bleiben dabei weiterhin offen. Die Fontanellen garantieren durch ihre Verschiebbarkeit ein leichteres durchkommen durch den Geburtskanal, da sich der Kopfumfang so etwas reduzieren lässt. Erst circa 12 Monate nach der Geburt sind alle Fontanellen verschlossen und mit dem Schädelknochen verknöchert. Der Kopf Ihres Kindes sitzt in der 40. SSW fest im Becken und drückt gegen Ihren Gebärmutterhals.

 

MamaWissen.de Produkt-Tipp

Folsäure

Eine ausreichende Versorgung mit Folsäure ist besonders während der ersten Schwangerschaftswochen sehr wichtig, um Entwicklungsstörungen bei Ihrem Baby vorzubeugen.

Zum MamaWissen.de Produkt-Tipp

 

40. Schwangerschaftswoche – 40. SSW – Was passiert bei Mama

Sie sind startklar und warten fast sekündlich, dass es nun endlich losgeht. Blutiger oder wässriger Ausfluss, innere Unruhe, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall können neben dem Abgang des Schleimpfropfs oder dem Blasensprung erste Anzeichen für die Geburt sein. Die ersten Geburtswehen treten noch unregelmäßig auf. Ein einfacher Hebammentrick kann Ihnen helfen den Unterschied zwischen Senkwehen, Übungswehen und Geburtswehen herauszufinden. Legen Sie sich einfach in eine warme Badewanne. Geburtswehen werden im warmen Wasser in der Regel stärker und treten in regelmäßigeren Abständen auf. Treten die Geburtswehen in Abständen von unter 10 Minuten auf, ist es an der Zeit in die Geburtsklinik oder in das Geburtshaus zu fahren. Bei einem Blasensprung sollten Sie sich sofort auf den Weg machen.

 


Sie sind schwanger?

Herzlichen Glückwunsch! Mit unserem SSW Rechner können Sie ganz einfach den voraussichtlichen Geburtstermin Ihres Kindes und Ihre aktuelle Schwangerschaftswoche berechnen.


Kommentare geschlossen.

Über uns | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | © by MamaWissen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Details