38. Schwangerschaftswoche – 38. SSW


In der 38. Schwangerschaftswoche – 38. SSW ist Ihr Baby sechsunddreißig Wochen alt, hat eine Größe (SFL) von circa 49,5 cm und ein Gewicht von etwa 3100 Gramm.

Es sind noch drei Wochen bis zum errechneten Geburtstermin. Ihr Baby ist vom Entwicklungsstand nun bereit auf die Welt zu kommen. Bei Auffälligkeiten oder Komplikationen kann die Geburt jeder Zeit eingeleitet werden. Trotzdem tut jeder weitere Tag im Bauch Ihrem Baby gut.

Schwangerschaftswoche38. SSW
Schwangerschaftstage37+0 bis 37+6
Schwangerschaftsmonat10. Monat
Alter Ihres Babys36 Woche(n)
Größe Ihres Babys (SFL)49,5 cm
Gewicht Ihres Babys3100 Gramm

38. Schwangerschaftswoche – 38. SSW – Entwicklung Ihres Babys

Babys, die in der 38. SSW zur Welt kommen, werden nicht mehr als Frühchen bezeichnet. Dennoch ist jeder einzelne Tag in dem Ihr Kind weiter in Ihrem Bauch reift nicht umsonst. Ihr Baby speichert weiterhin Fett und füllt so seine Energie- und Wärmespeicher. In den verbleibenden Schwangerschaftswochen bis zur Geburt nimmt Ihr Baby knapp 200 Gramm pro Woche zu. Es produziert das Hormon Kortison und bereitet so seine Lungen auf den ersten Atemzug nach der Geburt vor. Die spürbaren Bewegungen werden merklich weniger – dafür ist nun keine Platz mehr vorhanden.

 

MamaWissen.de Produkt-Tipp

Sterilisator

Ein Sterilisator hilft Ihnen Fläschchen oder Schnuller keimfrei zu bekommen. Gerade in den ersten Lebensmonaten sind Babys besonders anfällig für Viren und Bakterien.

Zum MamaWissen.de Produkt-Tipp

 

38. Schwangerschaftswoche – 38. SSW – Was passiert bei Mama

Auf eines können Sie sich verlassen: Sie merken, wenn es losgeht und erkennen die Anzeichen für die Geburt. Der Unterschied zwischen Geburtswehen und Senkwehen ist, dass diese sich auf den Muttermund auswirken. Geburtswehen öffnen den Muttermund und verkürzen den Gebärmutterhals. Sie treten in immer regelmäßigeren Abständen auf und werden stärker. Ein einfacher Hebammentrick kann Ihnen helfen den Unterschied zwischen Senkwehen, Übungswehen und Geburtswehen herauszufinden. Legen Sie sich einfach in eine warme Badewanne. Geburtswehen werden im warmen Wasser in der Regel stärker und treten in regelmäßigeren Abständen auf. Sie sollten sich dann auf den Weg in die Geburtsklinik machen oder Ihre Hebamme verständigen. Die Schwangerschaftsbeschwerden ähneln denen der letzten Schwangerschaftswochen. So sind Wassereinlagerungen, Müdigkeit, ungewollter Harndrang, Übelkeit und Rückenschmerzen mit großer Wahrscheinlichkeit Ihre ständigen Begleiter. Gönnen Sie sich feste Pausenzeiten in denen Sie zur Ruhe kommen – genießen Sie die letzten Tage Ihrer Schwangerschaft.

 


Sie sind schwanger?

Herzlichen Glückwunsch! Mit unserem SSW Rechner können Sie ganz einfach den voraussichtlichen Geburtstermin Ihres Kindes und Ihre aktuelle Schwangerschaftswoche berechnen.


Kommentare geschlossen.

Über uns | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | © by MamaWissen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Details